Angefordert werden kann die Notfallseelsorge immer dann, wenn qualifizierte seelsorgerische Betreuung gewünscht wird. 
Das kann u.a. sein:
- bei schweren Verkehrsunfällen 
- zur Betreuung von Unfallverursachern (Schuldproblematik)
- bei der Überbringung von Todesnachrichten
- nach Schußwaffengebrauch mit Todesfolge
- nach erfolglos abgebrochener Reanimation (besonders bei Kindern und Jugendlichen)
- bei Wohnungsbränden mit Betroffenen
- bei Suizidandrohungen
- bei Einsätzen, bei denen Einsatzkräfte verletzt oder getötet wurden
- bei Großschadenslagen, Katastrophen